Wohnprojekte seit 1960. Oral History

front2

Selbstbau, partizipatives und genossenschaftliches Bauen, Frauenwohnprojekte, Wohnprojekte seitens verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen, aus Hausbesetzungen entstandene Wohnprojekte und mobile Wohnformen haben seit den 1960er Jahren Wohnen und seine Genese und Organisation neu gedacht und viel zur Diskussion beigetragen – gerade im Hinblick auf eine selbstbestimmte Gestaltung des Lebensumfeldes.

Mittlerweile sind die Projekte in die Jahre gekommen. Wie sieht es dort heute aus? Funktionieren die Projekte langfristig? Was wurde verändert? Mit Besuchen vor Ort, Gesprächen mit damaligen und heutigen Bewohner*innen und Beteiligten (Oral History), dem Nachvollziehen der Genese und der damaligen Diskussionen wollen wir die Projekte beleuchten und herausfinden, welche Aspekte nach wie vor aktuell sind.

Themen (Gruppenarbeit) sind frei wählbar und können Berlin aber ebenso den gesamten internationalen Kontext betreffen.

Abbildungsunterschrift: Wohnregal, Kreuzberg, 1984-86

ISIS-link: https://isis.tu-berlin.de/user/index.php?id=26904

Modul: Architektur als Ausdruck politischer Tendenzen III / Architektur als Ausdruck politischer Tendenzen III (MA)

SE Baugeschichte SE 4 SWS – 6 LP

Qisposnummer BA 2348886

Qisposnummer MA 2350009

Fachgebiet Bau- und Stadtbaugeschichte

Betreuer/in: Prof. Dr.-Ing. Hermann Schlimme

Prüfungsleistung: Präsentation (im Seminar oder vor Ort) + Hausarbeit

Teilnehmerzahl: 30

Ort: Seminarraum und online oder nur online – Modus wird baldmöglichst angekündigt
Besichtigungen vor Ort

Zeit: Mo., 14:00 – 18:00 Uhr

  1. Veranstaltung: 18.10.2021

Anmeldung QISPOS, ISIS

Wir freuen uns, Sie in Präsenz zu treffen. Falls Sie nicht kommen können, ist eine Teilnahme über ZOOM ebenfalls möglich. Hier der link:
https://tu-berlin.zoom.us/j/69612854238?pwd=Q0M3ZERJT3g0NEpZb1VobG5iNFg2dz09